Numberland - New Processes, New Materials

GermanAfrikaansArabicBelarusianBulgarianChinese (Simplified)CzechDanishDutchEnglishEstonianFilipinoFinnishFrenchGreekHebrewHindiHungarianIndonesianItalianJapaneseKoreanLatvianLithuanianMalayNorwegianPersianPolishPortugueseRussianSlovakSpanishSwedishThaiTurkishVietnamese
  • Wer wir sind

    Wir sind - seit 1996 - als Ingenieurbüro auf dem Werkstoffsektor aktiv. Dabei verbinden wir Themen wie Innovations- Wissens- und Technologiemanagement mit sehr guten Kontakten zu Wissenschaft und Wirtschaft ...
    +Read More
  • Your man in Germany

                Your man in Germany Need a partner in Germany to get in contact with German institutions or companies? Are you tired of long distance phone calls or expensive trips from abroad with no or little results? Read more ...
    +Read More
  • Neue Werkstoffe

    Wir übersetzen technische Anforderungen in physikalische Effekte oder Eigenschaften, und finden dann den dazu passenden Werkstoff ... We translate technical demands intophysical effects or properties, andthen find the suitable material ...    
    +Read More
  • Neue Prozesse

    Wir analysieren, optimieren und dokumentieren Prozesse, die oft nicht im QM-Handbuch stehen,und bringen ihnen das Laufen bei ... We analyse, optimize and document processesoften not covered by quality management handbooks, and teach them to run ...
    +Read More
  • Leistungen

    Wir finden neue Werkstoffe, Bauteile, Herstellungs- und Analytikverfahren, Projektpartner, Entwickler oder Forschungseinrichtungen, Know-how oder Geräte, etc. Damit all diese neuen Erkenntnisse dann bei Ihnen auch effektiv eingesetzt werden können, helfen wir Ihnen, Ihr Wissen besser zu erfassen, Prozesse zu optimieren, F&E-Projekte durchzuführen, technische Angebote zu beurteilen oder Lastenhefte zu erstellen.  
    +Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

NumberlandTechnologyNews available in English und auf Deutsch

Publish Offers and Requests for free

This month offers and requests from the materials sector

We publish your materials conference

Mobilität der Zukunft - die Rolle der Kunststoffe

Mobilität der Zukunft - die Rolle der Kunststoffe

 

Mobilität der Zukunft - die Rolle der Kunststoffe

Ministergrußwort
Klimaerwärmung, wachsender Energiebedarf bei gleichzeitiger Ressourcenverknappung und die fortschreitende Motorisierung der bevölkerungsreichen Schwellenländer stellen die Gestaltung von Mobilität und Transport vor große Herausforderungen. Auch im Verkehrssektor kann der CO2-Ausstoß erheblich reduziert werden. Derzeit entfallen in Bayern rund ein Drittel des gesamten Endenergieverbrauchs und der CO2-Emissionen auf den Verkehrsbereich. Eine wesentliche Aufgabe ist daher, den Energieverbrauch und die damit verbundenen Emissionen deutlich zu senken.

Die Bayerische Staatsregierung hat bereits im Mai 2009 die Zukunftsoffensive "Elektromobilität verbindet Bayern" gestartet, mit dem Ziel, die Elektromobilität als zukunftsweisende und umweltfreundliche Technologie voranzubringen und den Standort Bayern zum Vorreiter bei der Elektromobilität zu machen. Die Industrie arbeitet gemeinsam mit der Wissenschaft mit Hochdruck an der Entwicklung alternativer Antriebstechnologien und der Einführung von Elektrofahrzeugen. Einen wichtigen Beitrag für eine nachhaltige und zukunftsfähige Mobilität leisten dabei neue Werkstoffe, insbesondere Kunststoffe, wie sie im Süddeutschen Kunststoff Zentrum SKZ entwickelt und geprüft werden.

Der Freistaat Bayern sieht in der Entwicklung von neuen und klimafreundlichen Werkstoffen große Chancen und Potenziale für neue Arbeitsplätze, Wachstum und Wohlstand. Ich habe deshalb gerne die Schirmherrschaft über das Forum „Mobilität der Zukunft – Die Rolle der Kunststoffe “ übernommen und wünsche den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine erfolgreiche Veranstaltung!

Martin Zeil, Bayerischer Staatsminister für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie,
Stellvertretender Ministerpräsident des Freistaates Bayern

 

Agenda - 06.11.2012

 

 

09:00Begrüßung
Prof. Dr.-Ing. Martin Bastian, SKZ, Würzburg
09:10Innovative Hochmodul-Thermoplaste
  • Metallersatz durch hochsteife Thermoplaste
  • Endlosfaserverstärkte Kunststoffe für hohe Anforderungen an die Festigkeit
  • Geringe Markteintrittsbarriere durch einfache Verarbeitbarkeit
Dipl.-Ing. Julian Haspel, LANXESS Deutschland GmbH, Dormagen
09:50Thermoplastischer Leichtbau - Neue Freiheit im Design von "Exterior Body Panels"
  • Mehrere Material-Lösungen für unterschiedliche Prozessanforderungen
  • Gewichts- und Kostenreduktion
  • Hoher Nutzwert für jeden PKW-Besitzer
Ing. Geert-Jan Doggen, SABIC Innovative Plastics B.V., NL-Bergen op Zoom
10:30Pause
11:00Thermoplastischer Faserverbund und thermoplastischer Schaum
  • Leichtbautechnologien für die Großserie
  • Wiederholgenauigkeit des Spritzgießverfahrens
  • Kombination von mehreren Hybridbauweisen
Dr.-Ing. Norbert Müller, Schaumform GmbH, Passau
11:40Großserientaugliche Strukturbauteile aus thermoplastischen Hochleistungsverbunden
  • Überblick und Aufbau der thermoplastischen Faserverbundkunststoffe
  • Einordnung und Vergleich der Eigenschaften thermoplastischer Faserverbundwerkstoffe
  • Innovative Verarbeitungsverfahren für thermoplastische Faserverbundwerkstoffe
  • Hochleistungsleichtbau mit UD-Tapes
  • Kombination von verpressten Strukturen aus Organoblechen mit Spritzguss in einem Prozess-Schritt
Prof. Dr.-Ing. Volker Altstädt, Lehrstuhl für Polymere Werkstoffe, Universität Bayreuth
12:20Gemeinsames Mittagessen
13:00Leichtbau – der Preis ist heiß! Es muss nicht immer Carbon sein!
  • Leichtbau konsequent über die Spritzgussmaschine als Weg zur Großserie
  • Kurzfaser, Langfaser, Organoblech, Endlosfaser – und das alles zusammen in einem Spritzguss?
  • Wahl des richtigen Kunststoffes – wer haftet wie mit wem?
  • Beispiele aus den Zukunftsprojekten mit Partnern in der Industrie
Dr. Willy Jung, Weberit Werke Dräbing GmbH, Oberlahr/Westerwald
14:00Leichtbaumöglichkeiten in der Fahrzeugtüre durch modulare Bauweise mit Kunststoffstrukturen
  • Türmodule mit Polypropylen-Langglasfaser
  • CFK-Systemtüre
  • Industrialisierungsmöglichkeit
Dipl.-Ing. Norbert Sommer, Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG, Hallstadt
14:40Innovative Werkstoff- und Konstruktionskonzepte für den Einsatz endlos-faserverstärkter hermoplaste in der Fahrzeugstruktur
  • Werkstofftechnische Grundlagen
  • Prozessbeherrschung des Thermoformens
  • Anwendungsbeispiel Sitzwanne
  • Fügetechnik am Beispiel Unterboden
Dipl.-Ing. Stefan Szabo, KIRCHHOFF Automotive GmbH, Attendorn
15:20Pause
15:50 Herstellung, Eigenschaften und Verarbeitung von Bioverbundwerkstoffen für Automotive-Anwendungen
  • Einführung biobasierte Werkstoffe
  • Einsatzmöglichkeiten am Beispiel Bioconcept Car
  • Ausblick Marktentwicklung neue Werkstoffe
M. Eng. Christoph Habermann, IfBB - Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe, Hannover
16:30Herausforderungen zukünftiger Innenraumkonzepte
  • Trends im Bereich Automotiv-Interior
  • Technologische Herausforderungen
  • Effektive F&E durch Open-Innovation
Dipl.-Ing. Jörgen von Bodenhausen, Johnson Controls GmbH, Burscheid
17:10GASTVORTRAG - Große Ziele erreichen – Parallelen zwischen Sport und Wirtschaft

Thomas Lurz, Schwimmweltmeister
17:50Gemütlicher Ausklang des ersten Veranstaltungstages

 

 

Agenda - 07.11.2012

 

09:00Wertschöpfungskette für Elektromobilität: Chancen und Risiken für die Automobilindustrie
  • Elektrifizierung des Antriebstrangs
  • Entwicklung der Wertschöpfungskette
  • Kompetenzen in Europa
Dipl.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. Christian-Simon Ernst, Institut für Kraftfahrzeuge, RWTH Aachen University
09:30Die Welt ist nicht genug! - eMobilität - Kompetenzregion Mainfranken
  • Beispielhafte Elektromobilitätprojekte - weltweit
  • Fachforum Elektromobilität Mainfranken
  • Das Würzburger Projekt WeRide
Dr. Bernd M. Schmitt, CTW - Congress Tourismus Wirtschaft, Stadt Würzburg
10:00Raum...Zeit...Energie? Die dritte Dimension der Routenberechnung
  • Fokusverschiebung bei der Verwendung von Navigationssystemen bei der Verwendung im E-Fahrzeug
  • Bestandsaufnahme der Anforderungen
  • Lösungsansätze
Jochen Katzer, Garmin Würzburg GmbH, Würzburg
10:30Pause
11:00Batterien für stationäre und mobile Speicher
  • Übersicht Batterietypen
  • Übersicht Batteriekomponenten insbesondere mit Bezug auf Kunststoffe
  • Herausforderungen und Entwicklungstrends für Materialien in Batterien
Dr. Victor Trapp, Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC, Würzburg
11:30Hochleistungsverbundkunststoffe ermöglichen den effizienten Einsatz von alternativen Kraftstoffen
  • Druckbehälteraufbau
  • Erdgasmobilität und -transport
  • Ausblick: Wasserstoffdruckbehälter
Dipl.-Ing. Jörg Strohhäcker, xperion Energy & Environment GmbH, Kassel
12:00Prophylaxe gegen Brandgefahr, Klassifizierung und Prüfung flammgeschützter Kunststoffe für elektrische Isolation
  • Normen und Standards zum Flammschutz bei Kunststoffen
  • Vergleich der Wirksamkeit verschiedener Systeme
  • Ausblick und Empfehlung für künftige Anwendungen im Elektro-Auto
Dipl.-Ing. Günter Prautzsch, A. Schulman GmbH, Kerpen
12:30mobility calls design calls material
  • Leichtbau und Mobilität durch Einsatz von FVK
  • Neue Wege in der Aus- und Weiterbildung
  • Vorsprung durch Quergehen
Dipl.-Ing. Thoralf Krause, SKZ, Halle
13:00Ende der Veranstaltung

 

 

 

Veranstalter:

SKZ - ConSem GmbH
Frankfurter Straße 15-17
97082 Würzburg

T. +49 931 4104 164

F. +49 931 4104 227

 

Weitere Informationen und Anmeldung

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!